Kindergarten

Der Kindergarten

Dirk ging mit ca. 3 1/2 Jahren in den Regel-Kindergarten. Dies hat mit Zustimmung der anderen Eltern und der Kindergartenleiterin sehr gut geklappt. Die Aussage war: Es gab nie eine rücksichtsvollere Gruppe im Kindergarten, wie Dirk dort war! Dirk wurde hier voll akzeptiert und integriert.

Die Kindergärtnerinnen nahmen auf Dirk nur soviel Rücksicht wie notwendig und sinnvoll war, damit er selbständig wurde. Es war für ihn ein neue Erfahrung, dass sich nicht mehr alles um ihn drehte. Aber er lernte dies, so wie die anderen Kinder lernten rücksichtsvoll mit ihm umzugehen. Zur selben Zeit war ein sprachbehindertes Kind im Kindergarten. Dieses bereitete den Kindergärtnerinnen wesentlich mehr Arbeit, da es sich nicht richtig integrieren konnte.

Bei allen Aktivitäten des Kindergartens war Dirk dabei. Da Dirk keinen Rollstuhl hatte, wurde er im Kinderwagen mitgenommen. Jeder wollte ihn schieben. Die Aktivitäten waren auf den Rahmen von Dirk abgestimmt. Bei manchen Spielen konnte er nicht mitmachen. Dies betrübte ihn am Anfang sehr. Doch es fanden sich immer wieder Kinder, die mit Dirk etwas anderes spielten, damit er mitmachen konnte. Auch bei dem jährlich stattfindenden Kindergartenfest war Dirk begeistert dabei. Er fand recht schnell heraus, wie er die Leute um ihn herum dazu bekommen konnte ihm zu helfen. Das konnte er sehr gut. Er schloss auch schnell seine Kindergartenfreundschaften und lud diese zu seinem Geburtstag ein.

© 2019: Familie Burkholz | KABBO Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress